Lehrformate Constance Richter
 
Wissensvermittlung » Rahmen » Einführung

Rahmen der Wissensvermittlung: Veranstaltungsformen und Lehrmethoden

Nach Steindorf (2000) kann jeder Mensch Wissen unmittelbar oder mittelbar erlangen:

  • Unmittelbares Wissen eignen wir uns durch eigene Anschauung oder persönliche Erfahrung an.
  • Mittelbares Wissen entstammt aus Erfahrungen anderer und wird durch auditive oder visuelle Kommunikation weitergegeben.

Die Vermittlung von Wissen und Kompetenz findet in Hochschulen in verschiedenen Veranstaltungsformen
statt, in denen die Lehrenden verschiedene Lehrmethoden und Lehr-Lernmodelle verwenden. Sie bilden den Rahmen der Wissensvermittlung, in dem Hilfsmittel zur Visualisierung (Darstellungsformen, technische Geräte und Medien) eingesetzt werden.

Letzte Änderung 11.06.2009