Lehrformate Constance Richter
 
Studie » Die Ergebnisse » Charakterisierung der Typen

Charakterisierung der Typen

Merkmalausprägungen aller 4 Cluster
Merkmalausprägungen aller 4 Cluster
   

 

 

 

 

 

 

 

 

Die erste Abbildung zeigt die ermittelten Formate in den sechs verschiedenen Merkmalausprägungen. Manche Cluster zeigen in einigen Merkmalen durchaus ähnliche bis gleiche Ausprägungen, unterscheiden sich jedoch dann in Strukturierungsgrad und Lerneraktivität gravierend.

Die Cluster können an Hand dieses Netzdiagramms folgendermaßen bezeichnet werden:

  • Cluster 1 zeichnet sich durch einen äußerst geringen Strukturierungsgrad und eine hohe Lerneraktivität aus. Ebenso ist der Digitalisierungsgrad sehr hoch. Daher soll dieses Lehrformat als „Die digitale Entdeckung“ bezeichnet werden.
  • Cluster 2 zeichnet sich durch einen hohen Strukturierungsgrad aus, eine geringe Lerneraktivität, den geringsten Digitalisierungsgrad und durch die geringste Dauerhaftigkeit aus. Daher soll dieses Lehrformat als „Die flüchtige Darbietung“ bezeichnet werden.
  • Cluster 3 zeichnet sich durch den höchsten Strukturierungsgrad, die geringste Lerneraktivität, den höchsten Digitalisierungsgrad und die höchste Dauerhaftigkeit aus. Daher soll dieses Lehrformat als „Die digitale Darbietung“ bezeichnet werden.
  • Cluster 4 zeichnet sich durch einen mittleren Strukturierungsgrad, eine mittlere Lerneraktivität, einen hohen Digitalisierungsgrad und durch eine hohe Dauerhaftigkeit aus. Daher soll dieses Lehrformat als „Die digitale Erarbeitung“ bezeichnet werden.

Letzte Änderung 11.06.2009