Lehrformate Constance Richter
 
Studie » Die Lehrformate » Was ist ein Lehrformat?

Was ist ein Lehrformat?

Der Begriff Format stammt aus dem Bereich des Fernsehens und umfasst alle Elemente des Erscheinungsbildes einer Sendung (vgl. Hickethier 1998, S. 526). Ein Format beinhaltet also nicht nur das, was auf dem TV-Bildschirm zu sehen ist, sondern auch alle anderen Komponenten, wie bspw. den Internetauftritt, die Promotions-Maßnahmen oder zusätzliche Printmedien.

Übertragen auf eine Hochschulveranstaltung wird im Begriff Format nicht nur nach Fachgebiet und Veranstaltungsform kategorisiert, sondern es spielen alle Aktionen und Tätigkeiten außerhalb der terminierten Veranstaltung eine Rolle. Ebenso werden auch die Träger der Wissensvermittlung, also die Darstellungsformen und die Technischen Geräte, betrachtet.

Somit ergibt sich folgende Definition für den Begriff Lehrformat:

Ein Lehrformat spiegelt ein Veranstaltungsprofil (verwendete Veranstaltungsform, Lehrverfahren) wieder und umfasst die Träger der Wissensvermittlung (eingesetzte Darstellungsformen und Technische Geräte) und Aktionen und Tätigkeiten außerhalb der terminierten Veranstaltung.

Dieses Lehrformat ist die Basis für alle E-Learning-Anstrengungen. Die Herausforderung ist, klassische Lehrformate in mediale umzuformatieren – und zwar sowohl technisch als auch inhaltlich und didaktisch.

Letzte Änderung 11.06.2009