Lehrformate Constance Richter
 
Studie » Die Studie » Stichprobenbildung

Stichprobenbildung

Die Grundgesamtheit dieser Studie bilden die Lehrenden aller deutschen Hochschulen. Es wird davon ausgegangen, dass es in den verschiedenen Studienfächern Unterschiede in Bezug auf angewandte Lehrverfahren, Darstellungsformen und Technische Geräte gibt.

Die amtliche Hochschulstatistik registriert 275 Studienfächer. Inhaltlich verwandte Studienfächer werden in 58 Studienbereiche, inhaltlich verwandte Studienbereiche wiederum in zehn Fächergruppen zusammengefasst (siehe Fächersystematik):

  • 01 Sprach- und Kulturwissenschaften
  • 02 Sport
  • 03 Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
  • 04 Mathematik und Naturwissenschaften
  • 05 Humanmedizin
  • 06 Veterinärmedizin
  • 07 Agrar-, Forst- und Ernährungswissenschaften
  • 08 Ingenieurwissenschaften
  • 09 Kunst und Kunstwissenschaft
  • 10 Außerhalb der Studienbereichsgliederung

Die Fächergruppen 02 Sport, 09 Kunst und Kunstwissenschaft und 10 Außerhalb der Studienbereichsgliederung
werden nicht untersucht. Die Fächergruppen 05 Humanmedizin und 06 Veterinärmedizin werden in der folgenden Analyse zu der Fächergruppe 05/06 Medizin zusammengefasst. Somit bilden sechs Fächergruppen bilden die Grundlage der Befragung.

Fächergruppe Kontaktierte Hochschulen
01 Sprach- und Kulturwissenschaften Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd
Technische Universität Dresden
Universität Erfurt
Universität Leipzig
Universität Paderborn
03 Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Hochschule Aalen
Fachhochschule Nürtingen
Hochschule Pforzheim
Universität Bielefeld
Universität Erfurt
Universität Mainz
Universität Tübingen
04 Mathematik, Naturwissenschaften Hochschule Aalen
Universität Ilmenau
Universität Stuttgart
05/06 Medizin Universität Aachen
Universität Bochum
Universität Heidelberg
Universität Leipzig
Universität Tübingen
07 Agrar-, Forst- und Ernährungswissenschaften Hochschule Neu-Brandenburg
Hochschule Dresden
Universität Kiel
Universität Gießen
08 Ingenieurwissenschaften Hochschule Aalen
Universität Ilmenau
Universität Stuttgart

Letzte Änderung 11.06.2009