Lehrformate Constance Richter
 
Wissensvermittlung » Wissen » Wissensformen

Wissensformen

In der Literatur über das Lernen und die Lernpsychologie sind viele verschiedene Formen von Wissen zu finden. Man begegnet Begriffen wie allgemeines und fachspezifisches Wissen, anschauliches und abstraktes Wissen, formales und informales Wissen, deklaratives und prozedurales Wissen, konzeptuelles und prozedurales Wissen, erarbeitetes und kompiliertes Wissen, unstrukturiertes und (stark) strukturiertes Wissen, stilles oder träges Wissen, strategisches Wissen, Wissenserwerb, Situationswissen und Metawissen:

„Among examples encountered are generic (or general) and domain specific knowledge, concrete and abstract
knowledge, formal and informal knowledge, declarative and proceduralized knowledge, conceptual and procedural
knowledge, elaborated and compiled knowledge, unstructured and (highly) structured knowledge, tacit or inert
knowledge, strategic knowledge, knowledge acquisition knowledge, situated knowledge, and metaknowledge.“

(de Jong & Ferguson-Hessler, 1996, S. 105)

Die Kognitionspsychologie unterscheidet zwischen vier Wissensformen (Mandl, Friedrich & Hron, 1994, S. 145):

  • Wissen über Sachverhalte,
  • Wissen, das psychomotorischen und kognitiven Fertigkeiten zu Grunde liegt,
  • Wissen über Strategien zur Bewältigung von Problemsituationen
  • metakognitives Wissen, das die Reflexion über das eigene Wissen und über die eigenen Handlungen steuert.

Letzte Änderung 11.06.2009