Lehrformate Constance Richter
 
Wissensvermittlung » Wissen » Kompetenz

Kompetenz

Kompetenz (lat. competere = zu etwas fähig sein) bezeichnet in der Psychologie die Fähigkeit und im juristischen Sinne die Zuständigkeit, Aufgaben selbstständig durchzuführen (Erpenbeck & von Rosenstiel, 2003).

Das Wort Kompetenz ist ein Sammelbegriff für „Wissen, Fähigkeiten, Motivation, Interesse, Fertigkeiten, Verhaltensweisen und anderen Merkmalen, die eine Person für eine erfolgreiche Bewältigung ihrer Aufgaben benötigt“ (Sonntag & Schmidt-Rathjens, 2004).

Nach Grass (1998) müssen Hochschulabsolventen neben Fachkompetenz auch Methoden- und Sozialkompetenz besitzen, um die aktuellen Aufgabenstellungen in den Unternehmen lösen zu können. Ohne diese drei Kompetenzen können Probleme in Unternehmen nicht gelöst werden und damit stellt die Problemlösekompetenz die Querschnittsfunktion der drei Basiskompetenzen dar.

Abbildung: Kompetenzbereiche (nach Faix, 1994, S. 202)

Letzte Änderung 11.06.2009