Lehrformate Constance Richter
 
Wissensvermittlung » Wissen » Einführung

Aufgabe der Hochschulen: Wissen vermitteln und Kompetenzen aufbauen

Wissen gehört – neben Boden, Kapital und körperlicher Arbeit – inzwischen als Rohstoff zu den Produktionsfaktoren der heutigen Wissens- und Informationsgesellschaft. Jedoch ist Wissen das Ergebnis eines langen Prozesses (Hesse, 2000; Encarnação, Leithold & Reuter, 1999).

Unsere Wissens- und Informationsgesellschaft kann ohne diesen fundamentalen Bestandteil nicht existieren und verlangt von jedem einzelnen Bereitschaft zum lebenslangen Lernen, um in der selben bestehen zu können. Umfangreiches Wissen definiert unsere gesellschaftliche Stellung.

Grundlage und Hauptaufgabe der Hochschulen ist die Vermittlung von Wissen und verschiedener Kompetenzen, um den Grundstein für ein lebenslanges Lernen zu legen.

Doch was erwarten Unternehmen und Arbeitgeber von Hochschulabsolventen?

  • Der Begriff Wissen differenziert zwischen Daten, Information und Wissen
  • Wissensformen stellt das Wissen über Sachverhalte, Fertigkeiten, Strategiewissen und Metawissen vor
  • Kompetenz beschreibt die Erwartungen von Unternehmen an Hochschulabsolventen

Letzte Änderung 11.06.2009